01.10.2005
Interkommunale Bildungsmesse
NEU
Bereits zum 11. Mal verwandelte sich die Holzgerlinger Stadthalle für vier Stunden in einen interkommunalen Messestandort. Seit 18 Jahren gibt es die Ausbildungsplatzmesse in Holzgerlingen. Dort bekommen Jugendliche und Eltern von Betrieben, Firmen, öffentliche Einrichtungen und Schulen zahlreiche Antworten auf die Frage: „Schule – und was dann?“
Die Aussteller präsentieren über 100 Berufsbilder, eine Begleitbroschüre mit den Ausbildungsberufen der vertretenden Firmen ergänzt die Veranstaltung. Neben einem Überblick über die Ausbildungsberufe enthält die Broschüre auch wichtige Tipps für eine erfolgreiche Ausbilungsplatzsuche und Bewerbungsphase. Die ganze Bandbreite vom Dienstleistungssektor über gewerblich-technische oder sozial-pflegerische Berufe bis hin zum kaufmännischen Bereich präsentiert sich. Die künftigen Schulabgänger können auf der Messe Ausbilungs- und Studienplatzangebote etlicher Unternehmen wie beispielsweise Daimler oder der Eisenmann AG konzentriert an einem Ort kennenlernen.
Des Weiteren werden interessante Fachvorträge zu Themen rund um die Ausbildung angeboten, z.B. über das Freiwillige Soziale Jahr als Jahr zur beruflichen Orientierung.
Das Besondere der Messe ist das „Azubi-Speed-Dating“: Jugendliche haben zehn Minuten Zeit für ein ganz persönliches Gespräch mit einem Mitarbeiter einer von ihnen ausgesuchten Firma.
Bürgermeister Wilfried Dölker betonte die interkommunale Zusammenarbeit auf der Schönbuchlichtung sowie die Wichtigkeit einer solchen Messe zur Berufsfindung. In Kooperation aller Schulen auf der Schönbuchlichtung wurden vor allem Schüler und Schülerinnen der Klassen 8 bis 10 angesprochen. Auch bei den beteiligten Firmen kam das Konzept der Interkommunalen Bildungsmesse sehr gut an.