12.04.2016
Sozialer Wohnungsbau
NEU
An der viel befahrenen Schnittstelle von Schönaicher und Tübinger Straße will die Stadt Holzgerlingen sozialen Wohnungsbau realisieren. Die Böblinger Baugesellschaft kauft für das Projekt das Grundstück und investiert selbst.
Auf dem gut gelegenen Grundstück an der Schönaicher Straße plant die Böblinger Baugesellschaft den Neubau von Sozialwohnungen in gefälliger Architektur. Baubeginn soll Anfang 2017 sein, derzeit werden die Genehmigungspläne erarbeitet. Es entstehen barrierefreie Wohnungen mit ausreichend Stellplätzen.
Der Mietzins darf maximal Zweidrittel des marktüblichen Mietspiegels betragen – das wären im konkreten Holzgerlinger Fall 6,33 Euro pro Quadratmeter anstelle der sonst zu veranschlagende 9,50 Euro.
Das Grundstück wurde von der Böblinger Baugesellschaft verbilligt gekauft. Im Gegenzug sichert sich die Stadt Holzgerlingen auf einen Zeitraum von 25 Jahren hinaus das Recht zu, Mieter vorzuschlagen. Holzgerlinger also, die in finanzielle Schieflage geraten sind.
Auf den 1400 Quadratmetern entstehen drei viergeschossige Gebäudekomplexe mit eigenen Aufzugskernen für den barrierefreien Zugang. Insgesamt sollen 24 Wohnungen realisiert werden, deren Größe zwischen 40 und 76 Quadratmetern variiert. Ein klarer Schwerpunkt wird dabei auf Ein-, Zwei- und Drei-Zimmer-Wohnungen gelegt. Die drei Baukörper werden hintereinander gestaffelt, dass der soziale Wohnungsbau nicht sofort als solcher zu erkennen ist.
Eine Fertigstellung des Bauprojekts soll im Jahr 2018 erfolgen.