19.05.2014
Wartebank für B464
NEU
Zum Jahrestag der Demonstration für den Ausbau der B464 kam Revierförster Achim Klausner und der AG Verkehr eine Idee: Eine 40 Meter hohe Fichte, die wegen Käferbefall gefällt werden muss, könnte man zu einer Bank verarbeiten. Die 14 Meter lange Wartebank steht für 14 Jahre langes Warten seit der B 464-Umfahrung Böblingens, die eigentlich „in unmittelbarem zeitlichen Zusammenhang“ bis über Holzgerlingen hinaus weitergebaut werden sollte. Die Bundesstraße B464 von Böblingen bis Holzgerlingen soll vierspurig gemacht werden. Die Staus an der ehemaligen Altdorfer Kreuzung sollen dann der Vergangenheit angehören. Dafür sorgen ein neuer Kreisverkehr sowie eine Unterführung.
Da alle Zeichen darauf hindeuten, dass demnächst mit einer Freigabe der Bundesmittel zu rechnen ist, wollen die Holzgerlinger trotzdem eindeutige Signale nach Berlin senden, um die Dringlichkeit des Ausbaus zu demonstrieren. Bürgermeister Dölker kommentiert die Wartebank wie folgt: „Die Bank bleibt stehen, bis die B 464 gebaut ist. Wir haben lange genug gewartet.“ Die Bank wurde im Mai am Schönbuchbahn-Halt Bahnhof aufgestellt, auf ihr haben mindestens 30 Personen Platz.